Sie sind hier:   Startseite > Laufblog


Partner
motan - power to change
sponser - sport food
Dethleffs Caravans
Statistik
Deutsche Ultramarathon Vereinigung

Werbung :-)

Laufblog

Irgendwann muß es mal sein: Marathondistanz!

08.11.2015

Zur meiner aktiven Zeit war mein Bestreben mit einer Zielzeit von unter 3 Stunden (2:59:xx) mein Marathondebüt zu geben. Allerdings laufe ich inzwischen wesentlich weniger und als dann mein Freund Joachim mit der Aussage kam "Ich bin jetzt 55. Wenn ich nicht dieses Jahr einen Marathon laufe, dann wohl nie wieder", war uns beiden klar: 2015 wird Marathon gelaufen.

Während ich früher zu meiner Ultrazeit die 42,195km aus dem Stand gelaufen wäre, hießt es nun wieder regelmäßiger zu trainieren. Daher einen Trainingsplan von Steffny etwas modifiziert und die unter 3 Stunden auf eine der aktuellen Form realistische 3:15:00 korrigiert.

Unter der Woche wurde getrennt trainiert 5-6x die Woche, am Wochenende gingen wir gemeinsam auf die Strecke und bestritten alle unsere langen Läufe zusammen. Aber Training ist das eine, Wettkampf das andere. Eigentlich hatten wir uns den Mallorca-Marathon ausgesucht, schon Flüge und Hotel gecheckt, als ich einen Tag vor Buchung nachts aufwachte und mich an eine Fortbildung vom DAV bezüglich Klettern erinnerte. Ich hatte sie bisher nicht in den Kalender gepackt und aus dem Auge verloren, aber ein schneller Check führte zum ernüchternden Ergebnis, daß es genau am selben Termin war.

Nichts desto trotz trainierten wir weiter und suchten fließig weiter nach Marathonveranstaltungen, die man mit einem Kurzurlaub verbinden konnte. Florenz, Venedig, Teneriffa, etc. Letztlich entschieden wir uns für den Marathon des Alpes Maritimes von Nizza nach Cannes entlang der Côte d'Azur.

So kam es, daß wir dort ein verlängertes Wochenende Do-Mo verbrachten mit Sightseeing bei angenehmen 20°C in Monte Carlos und Nizza. Am Sonntag war es dann soweit, daß ich mit 15.000 Läufern mich auf die Marathonstrecke entlang der Küste begab im Pulk des 3:15 Pacers und da es gut lief, konnte ich am Ende noch ein paar Senkunden gut machen einige Läufer überholen.

Mit 3:13:36 kam ich bei strahlendem Sonnenschein gegen Mittag in Cannes an, wo ich noch ein kurzes Bad im Meer nahm. Fazit: Perfekte Laufbedingungen, viel Spaß und endlich ein Marathon

Nizza-Urkunde.jpeg

 

Kommentare: 0

Keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar verfassen:

Bitte füllen Sie mit * markierte Felder korrekt aus. JavaScript und Cookies müssen aktiviert sein.
Name: (Pflichtfeld)*
email: (Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht)*
Homepage:
Bild hochladen: (max. 1MByte)
Ihr Kommentar: *
(Das Bild wird erst beim speichern links oben eingefügt)
 
Bitte tragen Sie den Zahlencode ein:*
Captcha
Powered by CMSimpleRealBlog
« vorige Seite  |   Seitenanfang  |   nächste Seite »