Sie sind hier:   Startseite > Laufblog


Partner
motan - power to change
sponser - sport food
Dethleffs Caravans
Statistik
Deutsche Ultramarathon Vereinigung

Werbung :-)

Laufblog

aktuelle Artikel : 52
Seite : previous_img  2 / 11  next_img

Lange Pause - Schneller Lauf

25.03.2014

Lange ist her, daß ich wirklich ambitioniert gelaufen bin - fast ein Jahr schon und auch mit dem Training sah es mau aus. Angesichts des schwachen Winters bin ich zwar mit einem Freund hin und wieder laufend unterwegs gewesen, aber das waren Geschwindigkeiten, die ich eher dem Joggen als Laufen zuordne.

Nun scheint es bei uns in der Familie zu liegen, daß man mit Ende 20/Anfang 30 sich selbst in sportlicher Hinsicht und laufend selbst etwas beweisen will und so hat mich mein jüngerer Bruder die letzten zwei Jahre in dieser Hinsicht vertreten.

[...]

 

APM/APUT 2013 - Die andere Seite

19.08.2013

Hatte ich im Mai noch den festen Vorsatz dieses Jahr wenigstens noch APUT und VAM als Teil meiner wenigen Wettkämpfe 2013 zu laufen, stand spätestens Mitte Juli fest: Mit meinem aktuellen Trainingspensum ist ein Ultra einfach nicht drinnen. Zu viel und gerne bin ich momentan mit dem Rennrad unterwegs und schenke dem Laufen nicht die erforderliche Priorität, um ein Vorhaben in solchen Distanzen realisieren zu können.

Aber um nicht vollends den Anschluß zur Laufgemeinde zu verlieren und endlich mal wieder ein paar alte Freunde zu treffen, meldete ich mich als Helfer für den APM, um einen solchen Lauf auch mal von der anderen Seite als der eines Teilnehmers zu erleben. [...]

Sonnwendlauf - Diesmal Kurzdistanz

22.07.2013

Nachdem es dieses Jahr mit Laufen und Wettkämpfen mental nicht so klappt, wie ich es gerne hätte und ich daher auch nicht am Saukel-Cup teilnehme, bestand kein Grund für mich am Sonnwendlauf die HM-Distanz zu laufen. Aber immerhin konnte ich mich dazu motivieren wenigstens die kürzere Viertelmarathonstrecke zu laufen.

Pünktlich zum Lauf waren dann endlich auch wieder die von den starken Niederschlägen überschwemmten Wege frei und da nur eine Runde für mich anstand, konnte ich ein etwas schnelleres Tempo einschlagen. Lange Zeit blieb ich hinter einem Läufer aus dem Nachbarverein, konnte jedoch im Gegensatz zu ihm und einem weiteren Teilnehmer das Tempo bis Ende halten und teilweise sogar noch etwas steigern, so daß ich auf den letzten zwei Kilometern noch zwei Plätze gutmachen konnte. Insgesamt reichte es dann leider doch nur wieder für den 4. Platz AK. Aber immerhin mal wieder einen Wettkampf gelaufen.

E+H Wetzer Firmenlauf

08.06.2013

Eigentlich hatte ich mich als Helfer gemeldet, da mein Laufverein - die Laufarena Allgäu - ein Verein aus dem Ort ist und Helfer für die Verpflegungsstationen und Fotografen stellt. Da ich jedoch diesmal keinen Foto geliehen hatte, der gut genug war, um scharfe Bilder der schnellen Läufer zu machen und alle Verpflegungsstationen ansonsten bereits mit Helfern besetzt waren, ließ ich mich mich noch spontan als Läufer aufstellen. Zum Glück habe ich meine Laufsachen meist im Auto dabei und lag gut in der Zeit, so daß in aller Ruhe mich umziehen und einlaufen konnte.

Eigentlich hatte ich mich als Helfer gemeldet, da mein Laufverein - die Laufarena Allgäu - ein Verein aus dem Ort ist und Helfer für die Verpflegungsstationen und Fotografen stellt. Da ich jedoch diesmal keinen Foto geliehen hatte, der gut genug war, um scharfe Bilder der schnellen Läufer zu machen und alle Verpflegungsstationen ansonsten bereits mit Helfern besetzt waren, ließ ich mich mich noch spontan als Läufer aufstellen. Zum Glück habe ich meine Laufsachen meist im Auto dabei und lag gut in der Zeit, so daß in aller Ruhe mich umziehen und einlaufen konnte.

Als Strecken standen die 5,3 km(1 Runde) oder die 10,6 km zur Wahl, wobei für die Mannschafts- und Altersklassenwertung nur die erste Runde zählte. Zusammen mit meinen drei Vereinskollegen Max, Steffen und Thomas ging es dann um 18 Uhr an den Start und ich versuchte von Anfang an vorne mitzulaufen - ich hatte bisher vorwiegend kurze Distanzen trainiert und die Aussicht nur 5,3 km laufen zu müssen, spornte mich zu höheren Tempo an. [...]

Wangener Genußlauf

26.04.2013

Nachdem sich der Wangener Genußlauf letztes Jahr mit dem Kemptner Halbmarathon überschnitten hatte, konnte ich dieses Jahr wieder daran teilnehmen, zudem meine Wettkampfambitionen derzeit ohnehin etwas eingeschränkt sind. Zusammen mit Matthias Ihler lief ich diesmal für die Rechtsanwaltskanzlei v. Bronk und Will. Nachdem ich schon länger keine solche Distanz mehr gelaufen war und die Woche zuvor frisch und untrainiert aus dem Urlaub kam, hatte ich mich mit bescheidenen 1:45:00+ als Zielzeit abgefunden - zudem es ja ohnehin ein Genußlauf ohne Zeitnahme ist. [...]

aktuelle Artikel : 52
Seite : previous_img  2 / 11  next_img
Powered by CMSimpleRealBlog
« vorige Seite  |   Seitenanfang  |   nächste Seite »